So lassen sich vor dem Auszug kleine Schäden in der Wohnung einfach ausbessern

Kleine Gebrauchsspuren im Parkett, ein leichter Grauschleier auf den Fugen in Bad und Küche: Die Zeit hinterlässt ihre Spuren in Haus und Wohnung. Im Alltag nehmen die meisten diese Mini-Schäden kaum wahr. Anders ist die Situation, wenn ein Umzug ansteht. Für den Übergabetermin mit dem Vermieter soll die Wohnung nicht nur besenrein, sondern auch möglichst mängelfrei sein. Schließlich ist der Mieter zu üblichen Schönheitsreparaturen auch vertraglich verpflichtet. Daher ist es wichtig, beim Auszug die Spuren der Vergangenheit so gut wie möglich zu beseitigen. Mit praktischen Helfern gelingt das einfach und schnell.

So lassen sich vor dem Auszug kleine Schäden in der Wohnung einfach ausbessern

Foto: djd/Knauf Bauprodukte

Bohrlöcher und Risse beseitigen

Die Bohrlöcher an der Decke kommen erst dann wieder zum Vorschein, wenn die hier befestigte Pendelleuchte abmontiert wurde. Auch leichte Schrammen in Wänden oder Holzoberflächen können den Gesamteindruck trüben. Um unnötige Diskussionen mit dem Vermieter zu vermeiden, steht vor dem Auszug ein umfassendes Lifting für die alte Wohnung auf dem Programm. Viele Renovierprodukte für innen und außen umfasst beispielsweise das Renoviersortiment “Fix & Finish” von Knauf, das in vielen Baumärkten erhältlich ist und das die Ausbesserungen spürbar erleichtert. “Klassiker” wie Bohrlöcher oder Risse lassen sich damit in Eigenregie zeit- und kostensparend beseitigen. Je nach Schadensbild steht eine umfangreiche Auswahl von “Helfern” hinsichtlich Schichtdicke und Aushärtezeiten zur Verfügung. Unter www.fixundfinish.de gibt es mehr Informationen und Tipps für Renovierer.

Schnell soll es beim Auszug gehen

Bei einem Auszug und dem gleichzeitigen Einrichten der neuen Wohnung muss es erfahrungsgemäß schnell gehen. Genau darauf sind gebrauchsfertige Tuben, beispielsweise zur Raufaserreparatur oder mit einem Fein- und Flächenspachtel, ausgelegt. So lassen sich Risse und Löcher schnell schließen. Wände etwa erstrahlen wieder in neuem Glanz, wenn man den alten Strukturputz in eine glatte, streich- oder tapezierfähige Fläche zurückverwandelt oder Unebenheiten beispielsweise von Mischuntergründen ausgleicht. Selbst Fugen von Wand- und Bodenfliesen wirken nach der Reinigung mit einem Spezialprodukt fast wie neu. Aber auch bei größeren Projekten wird der Heimwerker fündig. Müssen Wände komplett bearbeitet werden, stehen größere Packungen an Spachtelmasse zur Verfügung, dabei wird das Pulver einfach nach Bedarf aufgemischt.

Quelle: djd