AktuellFeaturedGarten & OutdoorGartenhäuser - Carports

Solarlüftung gegen Muff und Schimmel in Lauben und Ferienhäusern

Ein eigenes Gartengrundstück mit Laube im Grünen oder ein Ferienhäuschen bedeutet für viele Menschen ein Stück Luxus, das sie so oft wie möglich genießen möchten. Doch lässt der Alltag nicht immer genügend Zeit, regelmäßig vor Ort zu sein. Das gut verschlossene Häuschen steht dann oft für Wochen leer und kann nicht gelüftet werden. Die Folge: Im Lauf der Zeit können sich muffige Gerüche in den Räumen festsetzen, während der Wintermonate kann es zusätzlich zur Bildung von Feuchtigkeit kommen, die Schimmel nach sich zieht. Spätestens dann sind die Gerüche nur noch mit einer gründlichen Renovierung aus dem Haus zu bekommen.

 

Gartenhäuser stehen oft längere Zeit leer. Mit einem autonom arbeitenden Solar-Luft-Kollektor können sie dennoch regelmäßig belüftet werden. Foto: djd/Grammer Solar GmbH
Gartenhäuser stehen oft längere Zeit leer. Mit einem autonom arbeitenden Solar-Luft-Kollektor können sie dennoch regelmäßig belüftet werden.
Foto: djd/Grammer Solar GmbH
Regelmäßig lüften, auch wenn niemand vor Ort ist

Besser ist es daher, solchen unangenehmen Begleiterscheinungen im privaten Freizeitrefugium rechtzeitig vorzubeugen. Fürs regelmäßige Durchlüften der Räume muss niemand vor Ort sein, das können sogenannte Solar-Luft-Kollektoren ganz alleine übernehmen. “TwinSolar”-Kollektoren, wie sie etwa Grammer Solar anbietet, benötigen dafür nicht einmal einen eigenen Stromanschluss und sind daher auch für Lauben, Datschen und abgelegene Berghütten gut geeignet, die keinen Zugang zum Stromnetz haben. Mehr Informationen dazu gibt es unter www.solarlueften.com. Die Sonne übernimmt hier alle Aufgaben für die automatische Belüftung und Temperierung der Räume.

Wärme und Energie liefert die Sonne

Im Solar-Luft-Kollektor erwärmt sich die Luft durch die Kraft der Sonnenstrahlen. Der Kollektor besitzt zusätzlich ein Photovoltaikmodul. Es liefert Strom, sobald die Sonne scheint, und treibt damit ein Gebläse an, das die frisch erwärmte Luft ins Innere des Hauses bläst. So wird gelüftet, wann immer sich die Sonne am Himmel zeigt. Sobald eine vordefinierte Raumtemperatur erreicht wird, schaltet die Lüftung sich ab. Das System arbeitet ohne Wasser oder Kühlflüssigkeiten. Wartungsprobleme – etwa durch Leckagen – sind daher auch bei längerer Abwesenheit vom belüfteten Objekt nicht zu befürchten. Und beim nächsten Besuch findet der Besitzer sein Haus frisch durchlüftet und frei von unangenehmen Gerüchen vor.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button