Ratgeber

Clevere Lösungen zur Erweiterung des Wohnraums – diese Möglichkeiten gibt es

Wenn Sie den Wohnraum Ihres Hauses als nicht mehr ausreichend empfinden und gerne ein paar Zimmer mehr hätten, müssen Sie sich nicht gleich ein neues Zuhause suchen. Verschiedene Situationen können zu mehr Platzbedarf führen. Kommt ein neues Familienmitglied hinzu, benötigt ein Kind sein eigenes Zimmer oder der Partner ein Büro zuhause – schon wird der Platz knapp und man muss umstrukturieren. Es gibt einige Möglichkeiten, mit denen Sie Ihr Haus ausbauen und somit den Wohnraum vergrößern können. Hierbei sollten Sie jedoch zunächst überprüfen, was das Baugesetz zulässt. Beispielsweise können Sie Ihren Wohnraum nach unten, oben oder auch zur Seite hin ausbauen. Ebenso ist es möglich, mit einer durchdachten Lösung bereits bestehenden Wohnraum so aufzuteilen, dass Sie ein Zimmer hinzugewinnen. Nachfolgend geben wir Ihnen einige hilfreiche Tipps, wie Sie Ihr Haus ausbauen und den Wohnraum vergrößern können.

Das Haus zur Seite hin erweitern – mit einem Wohn-Wintergarten ist es möglich

Eine gute Möglichkeit, um das Haus zu vergrößern, ist ein Anbau. Hierbei kann es sich um eine Konstruktion aus Holz oder auch um einen gläsernen Wintergarten handeln. Ein Wintergarten ist optimal geeignet, um das Wohnzimmer zu erweitern. Indem Sie einen Wintergarten an das Haus anbauen, kommen Sie mit dem Wohnraum ein bisschen näher zum Garten und haben einen tollen Blick ins Grüne. In diesem lichtdurchfluteten Raum haben Sie die Möglichkeit, Ihre Pflanzen zu überwintern und gemütliche Stunden mit Ihrer Familie zu verbringen. Aufgrund der Glas-Konstruktion ist ein Wintergarten auch gut als Büro geeignet. So haben Sie beim Arbeiten genügend Licht. Um die Sonne oder Blicke der Nachbarn abzuhalten, können Sie Jalousien am Dach oder an den Seiten anbringen, die sich je nach Bedarf flexibel ausrollen lassen. Besonders dann, wenn Sie auch im Winter gerne das Gefühl haben möchten, im Garten zu sitzen, ist ein wärmegedämmter Wintergarten eine gute Lösung.

Wohnraum nach unten vergrößern – erweitern Sie Ihren Keller

Zusätzliche Fläche für Wohnraum lässt sich auch über eine Erweiterung des Kellergeschosses gewinnen. Es ist möglich, den Keller in Richtung Garten auszubauen und die Fläche darüber beispielsweise als eine Terrasse zu benutzen oder eine seitliche Konstruktion wie einen Wintergarten oder eine Terrassenüberdachung darauf zu platzieren. Damit Licht in den Kellerraum gelangen kann, können Sie Oberlichter einbauen. Sofern Sie einen Kellerraum haben, der zu einem Teil aus dem Erdreich hinausragt, eignet sich dieser ebenfalls zum Ausbau. Solche Räume können Sie gut in Wohnraum oder ein Arbeitszimmer umbauen. Beliebt ist auch die Umgestaltung zu einem Partykeller, der für Familienfeiern und Geburtstagspartys genutzt werden kann. Durch die clevere Installation eines Lichtschachtes lassen sich ausreichend große Fenster einbauen, die Licht bringen.

Mehr Wohnfläche durch Aufstockung – Platz nach oben schaffen

Nicht nur nach unten oder zur Seite lässt sich der Wohnraum ausbauen. Auch nach oben können Sie das Haus vergrößern. Sofern das Baugesetz es erlaubt, haben Sie die Möglichkeit, den Platz um ein weiteres Stockwerk aufzustocken. Diese Variante ist gut geeignet, um ein Ein- oder Zweifamilienhaus zu vergrößern. Damit es keine Probleme mit der Statik gibt, erfolgt die Konstruktion des zusätzlichen Geschosses in der Regel mit leichten Holzelementen. Wie den Keller können Sie auch den Dachboden ausbauen. Sofern dieser hoch genug ist, können Sie so ein ganzes Stück Wohnraum hinzugewinnen. Mit Dachfenstern sorgen Sie dafür, dass genügend Tageslicht in den Raum kommt und mit einer guten Dämmung für ein angenehmes Raumklima. Sollte die Höhe zu niedrig sein, könnten Sie die Anhebung des Daches in Betracht ziehen und von einem Experten prüfen lassen.

Zu viel Wohnfläche und zu wenige Räume – so gelingt die Unterteilung

Mangelt es nicht an Wohnfläche, sondern lediglich an Zimmern, können Sie das Problem durch eine Unterteilung lösen. Ein zu großes bestehendes Zimmer können Sie ganz einfach mit einer Leichtbauwand unterteilen und gewinnen so einen neuen Raum dazu. Dies ist eine gute Möglichkeit, um beispielsweise aus einem Kinderzimmer zwei zu machen oder Büroräume für zwei Personen zu schaffen. Bei der Planung zur Umsetzung der Unterteilung sollten Sie darauf achten, dass jeder Raum genügend Tageslicht abbekommt. Planen Sie aus diesem Grund eine gut durchdachte Fensterfläche mit ein. Möchten Sie nicht gleich eine ganze Wand hochziehen, sondern nur eine optische Trennung der Bereiche, dann können Sie auch eine Trennwand aufstellen. Diese lässt sich flexibel von einem Platz zum anderen verstellen und kann bei Bedarf einfach auf- und abgebaut werden. Eine solche Lösung eignet sich zum Beispiel zur Abtrennung von Wohn- und Schlafbereich in einem großen Zimmer.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button