Mechanisches oder elektrisches Garagentor

Elektrische Garagentore oder, um ihren richtigen Namen zu verwenden, elektrisch betriebene automatische Garagentore, traten zuerst in Amerika in den 1930er Jahren in Erscheinung. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurden auch hierzulande elektrische Garagentore kommerziell verfügbar. Seit den 1970er Jahren sehen Garagentor-Automatisierungssysteme so etwas wie die Produkte aus, die wir heute kennen.

Mechanisches oder elektrisches Garagentor

Bildquelle: © vera7388 – Fotolia.com

Was ist ein elektrisches Garagentor?

Unabhängig davon, ob ein Automatisierungssystem am Garagentor zum Einsatz kommt oder nicht, muss das Garagentor mechanisch funktionieren und auch unabhängig vom Antrieb zu bedienen sein. Die meisten Garagentore werden ab Werk nur als mechanische Tore ausgeliefert. Der elektrische Teil kann zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt oder gleichzeitig mit dem Tor gekauft und installiert werden. Ein Automatisierungssystem besteht in der Regel aus einem Elektromotor, einer Steuerung und einem Mechanismus, der den Motor am Garagentor befestigt.

Wie sicher sind elektrische Garagentore?

Nicht alle Garagentore und Automatisierungssysteme bestehen aus dem gleichen Material. So kann es große Unterschiede in den Qualitäts- und Sicherheitsaspekten der verschiedenen Marken und Modelle von elektrischen Garagentorsystemen geben. Während einige Automatisierungssysteme die Sicherheit reduzieren können, sind die Produkte mit einem elektrischen Automatisierungssystem meist sicherer. Ein Problem besteht darin, dass die mechanische Verriegelung eines Garagentores abgeschaltet werden muss, damit sich das Tor automatisch öffnen kann. Dies bedeutet, dass die Sicherheit des Tores von der Verriegelung des Elektroantriebs abhängig ist.

Automatisierungssysteme, die eine physikalisch mechanische Verriegelung auch bei Stromausfall bieten und Systeme, die ein Garagentor automatisieren, garantieren eine wesentlich höhere Sicherheit, wissen Auen Tor- und Türtechnik-Experten, die seit über 35 Jahren auf Garagentore in Hamburg spezialisiert sind.

Garagentore sind vergleichsweise groß und schwer. Das bedeutet, dass sie mit einer Reihe von potenziellen Risiken und Gefahren behaftet sind. Das Hinzufügen eines Automatisierungssystems zu einem Garagentor kann ebenfalls zu diesem Risiko beitragen. Der Sicherheitsaspekt hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. So ist sichergestellt, dass alle heute erhältlichen Produkte hohe Standards erfüllen und eine Reihe von Sicherheitsmerkmalen standardmäßig ab Werk vorhanden sind.

Derzeit fällt jede automatische Garagentoranlage, die in Deutschland verkauft und installiert wird, unter die Richtlinie für Bauprodukte und muss mit dem CE-Zeichen versehen sein. Damit ist gewährleistet, dass das Produkt eine Reihe von Sicherheitsanforderungen erfüllt. Die meisten modernen elektrischen Garagentorsysteme sind äußerst sicher und zuverlässig.

Mechanische oder elektrische Garagentore müssen jedoch korrekt installiert und eingerichtet werden, damit diese Sicherheitssysteme funktionieren. Es ist daher wichtig, dass sie von einem professionellen Unternehmen montiert werden.

Lassen sich bestehende Garagentore automatisieren?

Das Öffnen eines Garagentores auf Knopfdruck kann das Leben ein wenig einfacher machen. Besonders dann, wenn ein älteres und schwereres Garagentor in Betrieb ist. Ein Automatisierungssystem kann die Reparatur eines defekten oder schlecht eingebauten Garagentors nicht ersetzen. Auch der nachträgliche Einbau muss sicher und fachgerecht erfolgen. Wenn das vorhandene Tor in gutem Zustand ist, dann ist das Hinzufügen eines elektrischen Antriebs meist problemlos möglich.