Solarthermie: Wohin mit der Anlage? – Ist auf dem Dach kein Platz mehr, bietet sich die Fassade an

Immer mehr Eigenheimbesitzer und Vermieter investieren in erneuerbare Energien. Bedingt durch die Politik wurden in den letzten Jahren dabei mehr Anlagen zur Stromerzeugung installiert als solarthermische. Doch die Zeiten haben sich geändert! Auch die Politiker haben erkannt, dass der größere Energiebedarf bei der Wärmeerzeugung liegt. Das spiegelt sich in den verbesserten Förderrichtlinien wider. Hier wurden bereits im letzten Jahr die Fördersätze für solarthermische Systeme enorm erhöht. Die Einspeisevergütung für PV-Anlagen wurde hingegen bereits 2013 gesenkt und wird sich voraussichtlich auch nicht mehr zum Positiven verändern.

Die Voll-Vakuumröhrenkollektoren lassen sich auch flach an der Fassade anbringen. Die Röhren sind um 360 Grad drehbar und können zur Sonne ausgerichtet werden. (Foto: epr/AkoTec)

Die Voll-Vakuumröhrenkollektoren lassen sich auch flach an der Fassade anbringen. Die Röhren sind um 360 Grad drehbar und können zur Sonne ausgerichtet werden. (Foto: epr/AkoTec)

Da Photovoltaik weiter verbreitet ist als Solarthermie, wissen viele nicht, welche Möglichkeiten und Einsparpotenziale in Solaranlagen zur Brauchwassererwärmung und zur Heizungsunterstützung stecken. Dabei können Sonnenhäuser durch den Einsatz von Voll-Vakuumröhrenkollektoren komplett beheizt werden. Weil die Module zur Stromerzeugung immer auf dem Dach installiert werden, haben viele keinen Platz mehr für eine solarthermische Anlage – glauben sie. Doch Voll-Vakuumröhrenkollektoren müssen nicht zwangsläufig auf das Dach. Der deutsche Kollektorhersteller AkoTec hat viel Zeit und Geld in die Entwicklung seiner Kollektoren investiert, um den privaten Bauherren eine Vielzahl an Möglichkeiten bieten zu können. Die AkoTec Kollektoren können zum Beispiel flach an der Fassade, als Terrassenüberdachung oder sogar als Sichtschutz im Garten aufgestellt werden.

Hier sieht man die Voll-Vakuumröhrenkollektoren als Terrassenüberdachung. (Foto: epr/AkoTec)

Hier sieht man die Voll-Vakuumröhrenkollektoren als Terrassenüberdachung. (Foto: epr/AkoTec)

Durch die drehbaren Röhren und das ausgeklügelte System hat man hier fast alle Möglichkeiten. Auch optisch lassen sich die Kollektoren prima an das Design des Hauses und Grundstücks anpassen. Wer keine Einheitsfarbe möchte, hat die Qual der Wahl und kann sich seine Lieblingsfarbe aus den 213 RAL Farben aussuchen. Solarthermische Anlagen von AkoTec erwirtschaften über 25 Jahre gleichbleibend hohe Erträge und fördern maßgeblich die Senkung der Energiekosten. Ein weiterer großer Pluspunkt: Durch die hohen Qualitätsstandards in der Herstellung kann AkoTec auf seine komplett in Deutschland hergestellten Produkte und auf die NARVA Voll-Vakuumröhren 20 Jahre Garantie geben. Weitere Informationen sind unter www.akotec.eu erhältlich.