AktuellBauenLifestyle & AmbienteRenovierung

Kein Zutritt für Langfinger – So lassen sich Glas-Faltwände vor Einbruchsversuchen schützen

Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für viele Menschen einen Schock. Umso wichtiger ist es, das Haus wirksam vor Ganoven zu schützen. Damit auch großzügige Glasflächen keine Angriffsfläche bieten, sollten sie die erhöhten Prüfkriterien der neuen Einbruchnorm DIN EN 1627 erfüllen.

Die Glas-Faltwände des Herstellers Solarlux beispielsweise wurden auf ihre einbruchhemmenden Eigenschaften optimiert und mit der Einbruchschutzklasse RC2 zertifiziert. Als weltweit einziger Anbieter gewährleistet das Unternehmen diesen Einbruchschutz auch für nach außen zu öffnende Glas-Faltwände, weil die meisten Bauherren die aufgefalteten Glaselemente außerhalb des Raums stehen haben möchten. Gängige Sicherheitsangebote im Markt beziehen sich meist lediglich auf nach innen zu öffnende Anlagen. Informationen gibt es unter www.solarlux.de im Internet.

 

deutsche journalisten dienste Bild: 68078

Mit ihrer einbruchhemmenden Ausstattung können Glas-Faltwände Langfinger erfolgreich abhalten.
Foto: djd/Solarlux

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"